Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

1. September 2021   156/21    Berufungen

Sozialwissenschaftlerin Gundula Zoch ernannt

Oldenburg. Dr. Gundula Zoch ist zur Juniorprofessorin für die Soziologie sozialer Ungleichheiten am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg ernannt worden. Zuvor war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg.

Nach ihrem Studium der Soziologie und Volkswirtschaftslehre in Leipzig und London war Zoch als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin tätig. Anschließend war sie Promotionsstipendiatin der Bamberg Graduate School of Social Sciences an der Universität Bamberg, gefördert durch die deutsche Exzellenzinitiative. Für ihre Dissertationsschrift, die sich mit dem Ausbau der Kinderbetreuung in Ost- und Westdeutschland beschäftigte, wurde sie mehrfach ausgezeichnet. 2020 erhielt sie außerdem den Bettina-Paetzold Lehrpreis der Universität Bamberg.

In ihrer Forschung befasst sich Zoch mit der Entstehung und den Folgen sozialer Ungleichheiten in der Erwerbs- und Familienarbeit. Im Fokus ihrer empirischen Analysen von großen Längsschnittbefragungen wie dem Nationalen Bildungspanel stehen noch immer vorhandene Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland, zum Beispiel bei der Müttererwerbstätigkeit oder bei vorherrschenden Rollenbildern. In aktuellen Drittmittelprojekten untersucht sie derzeit die Auswirkungen der Corona-Pandemie und welchen Einfluss Jobverlust und Beschäftigungsunsicherheit auf die Entwicklung von Kindern haben.

Weblinks

Bilder

  

Gundula Zoch ist zur Juniorprofessorin für die Soziologie sozialer Ungleichheiten ernannt worden. Foto: Privat

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Gundula Zoch, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)