Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

1. September 2021   157/21    Studium und Lehre / Veranstaltungsankündigung

Summerschool: Expedition Landarztmedizin

Abteilung Allgemeinmedizin bietet Studierenden einen Einblick in die medizinische Versorgung auf dem Land

Oldenburg. Wie gelingt es, moderne Medizin in ländlichen Gebieten praktisch umzusetzen? Das erfahren 25 Medizin-Studierende aus ganz Deutschland vom 6. bis 10. September an der Universität Oldenburg. Unter dem Motto „Landarztmedizin – Zwischen Hühnerstall und Ultraschall“ richtet ein Team der Abteilung für Allgemeinmedizin der Fakultät VI – Medizin und Gesundheitswissenschaften in Kooperation mit der Deutschen Stiftung für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DESAM) deren zehnte „Summerschool Allgemeinmedizin“ aus. Bei der fünftägigen Veranstaltung lernen die Teilnehmenden die vielfältigen Aufgaben kennen, die den Alltag von Ärztinnen und Ärzten in Hausarztpraxen prägen, insbesondere auf dem Land.

Auf dem Programm stehen Themen von Kinderschutz über Notfallversorgung bis Palliativmedizin. Die Studierenden haben die Gelegenheit, im Klinischen Trainingszentrum der European Medical School Oldenburg Groningen die Wundversorgung oder die Untersuchung des Bewegungsapparates praktisch zu erproben und Anamnesegespräche mit Schauspielpatienten durchzuführen. Außerdem besucht die Gruppe eine Hausarztpraxis in Wittmund, die dortige Rettungsleitstelle und ein Hospiz in Aurich. „Als Landarzt oder Landärztin begleitet man Menschen vom Lebensanfang bis zum Lebensende – dieses spannende Aufgabenspektrum wollen wir den Teilnehmenden vermitteln“, sagt Prof. Dr. Michael Freitag, Allgemeinmediziner am Department für Versorgungsforschung der Universität und Mitveranstalter der Summerschool.

Die Summerschool Allgemeinmedizin der DESAM findet einmal jährlich an wechselnden Orten in Deutschland statt. Die Förderung des allgemeinmedizinischen Nachwuchses ist eine der Hauptaufgaben der Stiftung.

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Michael Freitag, Tel.: 0441/798-2772, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)