Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

1. November 2021   189/21    Personalie

Katharina Al-Shamery in Ausschuss der Leibniz-Gemeinschaft gewählt

Oldenburgerin ist eine von 20 berufenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern

Oldenburg. Die Chemikerin Prof. Dr. Katharina Al-Shamery von der Universität Oldenburg ist zum 1. November 2021 in den „Senatsausschuss Evaluierung“ der renommierten Leibniz-Gemeinschaft gewählt worden. Die Leibniz-Gemeinschaft ist ein Zusammenschluss von knapp 100 deutschen Forschungseinrichtungen, die jeweils zur Hälfte vom Bund und von den Ländern finanziert werden.

Mindestens alle sieben Jahre müssen sich diese Einrichtungen einer Evaluation unterziehen, bei der überprüft wird, ob sie die Voraussetzungen eines Leibniz-Instituts weiterhin erfüllen. Dafür müssen sie eine überregionale Bedeutung haben und es muss ein gesamtstaatliches wissenschaftspolitisches Interesse an ihrer Forschung geben. Bei dieser Entscheidung stützt sich der Senat der Leibniz-Gemeinschaft auf die Vorschläge des Senatsausschusses Evaluierung, dem Al-Shamery für die nächsten vier Jahre angehört. Sie ist damit eine von 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die der Senat für diese Aufgabe berufen hat.

Al-Shamery lehrt und forscht seit 1999 an der Universität Oldenburg und leitet dort die Arbeitsgruppe Nanophotonik und Grenzflächenchemie. 2011 erhielt sie für ihre besonderen Verdienste in Wissenschaft und Forschung das Bundesverdienstkreuz. Sie ist außerdem Mitglied zahlreicher Gremien und Organisationen sowie Gutachterin und Auswahlkommissionsmitglied von diversen nationalen und internationalen Exzellenzprogrammen.

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Katharina Al-Shamery. Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Katharina Al-Shamery, Tel.: 0441/798-5456, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)