Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

» Gesamtübersicht

16. November 2021   202/21    Personalie

Anna Katharina Schliehe erhält Marie Skłodowska-Curie-Stipendium

Oldenburg. Die Oldenburger Humangeografin Dr. Anna Katharina Schliehe erhält für vier Jahre ein Einzelstipendium in Höhe von rund 175.000 Euro aus dem renommierten Förderprogramm Marie Skłodowska-Curie-Maßnahmen. Mit dem Programm fördert die Europäische Kommission die Mobilität und Karrierechancen exzellenter Nachwuchsforscherinnen und -forscher im Rahmen des Programms Horizon Europe.

Schliehe forscht an der Universität Oldenburg in der von Dr. Jennifer Turner geleiteten Arbeitssgruppe „Crime and Carcerality“. Im Mittelpunkt stehen inhaftierte Frauen und Fragen der sozialen und strafrechtlichen Kontrolle. Dabei befasst sich Schliehe insbesondere mit der potenziellen Verstärkung der Probleme für Frauen in deutschen Gefängnissen. Mit ihrer Forschung will sie die Dynamik des Justizapparats und strafenden Staates sowie weitere Netzwerke sozialer Kontrolle nach der Entlassung untersuchen.

Schliehe studierte an den Universitäten Münster und Glasgow Human Geography. 2016 promovierte sie zum Thema „Tracing outsideness: young women's institutional journeys and geographies of closed space”. Ihre Forschung ist sowohl von der kriminologischen Wissenschaft als auch von der so genannten Carceral Geography geprägt, die Praktiken und Institutionen der Inhaftierung geografisch untersucht.

Weblinks

Bilder

  

Dr. Anna Katharina Schliehe. Foto: Jon Cartwright

[Bild herunterladen]

Kontakt

Dr. Anna Katharina Schliehe, E-Mail:

(Stand: 09.06.2021)