Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Marco Beeken

Verena Pietzner

10. März 2022   041/22    Veranstaltungsankündigung

Wie hoch ist die Nitratbelastung von Gewässern?

Ergebnisse von Citizen-Science-Projekt werden in Cloppenburg vorgestellt

Oldenburg. Mehr als 8.500 Gewässerproben haben Bürgerinnen und Bürger sowie Schülerinnen und Schüler in einem Citizen-Science-Projekt in den vergangenen eineinhalb Jahren untersucht und ausgewertet. Die Ergebnisse dieses flächendeckenden Nitratmonitorings im Weser-Ems-Gebiet, das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert wurde, stellt das Projektteam der Universitäten Oldenburg und Osnabrück am Mittwoch, 23. März, von 19.00 bis 21.30 Uhr bei einer öffentlichen Abendveranstaltung in der Katholischen Akademie Stapelfeld (Stapelfelder Kirchstraße 13, 49661 Cloppenburg) vor. Interessierte und Projektbeteiligte können sich noch bis Donnerstag, 17. März, unter www.nitrat.uos.de zu der kostenlosen Veranstaltung anmelden.

Im Projekt waren rund 600 Bürgerinnen und Bürger sowie 200 Schülerinnen und Schüler aktiv, um die Nitratkonzentration zahlreicher Gewässer im Weser-Ems-Gebiet zu untersuchen. Sie sammelten Proben von Oberflächengewässern, aber auch von Grund- und Trinkwasser und werteten diese gemeinsam mit den Forschenden der Universitäten Oldenburg und Osnabrück teils auch aus. Hintergrund der Forschung ist die hohe Nitratbelastung vieler niedersächsischer Gewässer. Ein Überschuss an Nitrat, das zumeist aus Düngemitteln stammt, hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Umwelt, sondern auch auf die Trinkwasserqualität.

Gemeinsam geleitet wurde das Projekt von Prof. Dr. Verena Pietzner – bis Ende letzten Jahres Chemiedidaktikerin an der Universität Oldenburg, heute Präsidentin der Universität Vechta – und dem Chemiedidaktiker Prof. Dr. Marco Beeken von der Universität Osnabrück.

Weblinks

Kontakt

Prof. Dr. Marco Beeken, Universität Osnabrück, Tel.: 0541/969-3378, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)