Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

Hans Gerd Nothwang

Matthias Arnold

Martin Maurer

4. Oktober 2022   193/22    Personalie

Martin Maurer neuer Professor für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Oldenburg. Zum 1. Oktober 2022 ist Prof. Dr. Dr. Martin Maurer zum Professor für Diagnostische und Interventionelle Radiologie an der Fakultät VI Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg berufen worden. Er übernimmt gleichzeitig die Leitung des gleichnamigen Universitätsinstituts am Klinikum Oldenburg. Bevor Maurer dem Ruf nach Oldenburg folgte, war er als Leitender Oberarzt der Radiologie an der Universitätsklinik Bern (Schweiz) tätig.

„Mit Martin Maurer gewinnen wir einen ebenso versierten Radiologen wie Gesundheitswissenschaftler, der die Universitätsmedizin Oldenburg mit seinem breiten Erfahrungsschatz sehr bereichern wird“, sagt Prof. Dr. Hans Gerd Nothwang, Dekan der Medizinischen Fakultät.

Auch Rainer Schoppik, Vorstandsvorsitzender des Klinikums Oldenburg, freut sich auf den Dienstbeginn von Maurer. „Mit großem Dank an das bisherige Team um den kommissarischen Leiter Matthias Arnold freuen wir uns, dass unsere Radiologie nun endlich wieder eine dauerhafte Leitung erhält. Herr Professor Maurer hat ein klares Konzept zur Weiterentwicklung des Spektrums seines Institutes, welches wir umfänglich unterstützen. Wir freuen uns sehr auf ihn und die Zusammenarbeit“, sagt er.

Noch während seines Medizinstudiums in Münster, Berlin, Dublin und Paris begann Maurer ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der FernUniversität Hagen, das er 2007 abschloss. Im selben Jahr promovierte Maurer zum Doktor der Medizin an der Berliner Charité. Parallel zu seiner klinischen Tätigkeit erlangte er einen Master of Health Business Administration an der Universität Erlangen-Nürnberg. 2012 habilitierte er sich an der Charité mit dem Thema „Patienten- und Kostenmanagement in der Radiologie“ und promovierte dort zwei Jahre später in Gesundheitswissenschaften (Dr. rer. medic.). Schließlich absolvierte der Mediziner ein weiteres berufsbegleitendes Masterstudium „Health Economics, Policy and Management“ in London (England). 2019 wurde er außerplanmäßiger Professor an der Universität Bern.

Maurer war zunächst sieben Jahre lang an der Charité beschäftigt, wo er auch seine Facharztausbildung zum Radiologen absolvierte, bevor er 2014 an die Klinik für Radiologie der Universitätsklinik Bern (Schweiz) wechselte. Dort leitete er ab 2015 das Team für abdominelle und urologische Radiologie inklusive Ultraschall, HNO- und Brust-Bildgebung.

Maurers besonderen klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkt stellt der Einsatz radiologischer Verfahren speziell im Bauchraum dar. Im Bereich der interventionellen Radiologie entwickelte er seit dem Jahr 2015 ein erfolgreiches klinisches Programm für die minimal-invasive Behandlung von bösartigen Erkrankungen der Leber mit Hilfe von bildgestützter Computernavigation. Parallel zur Behandlung einer Vielzahl von Patientinnen und Patienten führte er zahlreiche Forschungsprojekte durch. Ein gleichartiges Programm möchte er zukünftig auch in Oldenburg anbieten.

Als Gutachter ist Maurer für renommierte wissenschaftliche Zeitschriften der Radiologie tätig und gehört zahlreichen Fachgesellschaften an, unter anderem der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) sowie der European Society of Radiology (ESR).

Weblinks

Bilder

  

Prof. Dr. Dr. Martin Maurer ist zum Professor für Diagnostische und Interventionelle Radiologie an der Universität Oldenburg berufen worden. Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Prof. Dr. Dr. Martin Maurer, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)