Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

Navigation im Pressedienst

Gesamtübersicht

17. November 2022   230/22    Studium und Lehre

Studierende diskutieren mit Bundestagsabgeordneten über Bildungspolitik

Oldenburg. Etwa 250 Studierende aus ganz Deutschland haben sich heute an der Universität Oldenburg zum Auftakt der Bundesfachschaftenkonferenz der Wirtschaftswissenschaften – kurz: BuFaK WiWi – getroffen, die noch bis Sonntag, 20. November, dauert. Die Bundesfachschaftenkonferenz ist die größte Interessenvertretung von Wirtschaftsstudierenden auf Bundesebene.

Auf dem Programm des Kongresses stehen hochschulpolitische Themen wie etwa die Akkreditierung von Studiengängen oder die Reform des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG), der Austausch von Erfahrungen sowie verschiedene Workshops. Die Teilnehmenden erörtern beispielsweise, wie sich neue Fachschaftsmitglieder in bestehende Strukturen integrieren lassen oder was sie über hochschulpolitische Verfahren wissen müssen. An einer Podiumsdiskussion zur Bildungspolitik beteiligen sich die Bundestagsabgeordneten Lina Seitzl (SPD), Stephan Albani (CDU) und Ria Schröder (FDP) sowie Matthias Anbuhl, Generalsekretär des Deutschen Studierendenwerks, und Tobias Burk, Mitglied im Rat der Bundesfachschaftenkonferenz.

Weblinks

Kontakt

Leon Oberhauser, E-Mail:

(Stand: 20.04.2022)