Kontakt

Presse & Kommunikation

+49 (0) 441 798-5446

Uni-Info Hochschulzeitung

Oktober 2010

„Authentizität mit neuer Vorbildfunktion entwickeln“



Die Universität Oldenburg wird seit dem 1. Oktober von einem fünfköpfigen Präsidium geleitet. Nach Vorschlag von Präsidentin Prof. Dr. Babette Simon hatte der Senat der Universität im Juli die Chemikerin Prof. Dr. Katharina Al-Shamery als Vizepräsidentin für Forschung, die Historikerin Prof. Dr. Gunilla Budde als Vizepräsidentin für Studium und Lehre und den Ökonomen Prof. Dr. Bernd Siebenhüner als Vizepräsidenten für das neue Ressort „Wissenschaftlicher Nachwuchs und Qualitätsmanagement“ bestätigt.
mehr >


Senatsresolution
In einer einstimmig gefassten Resolution hat sich der Senat der Universität am 8. September gegen die Unterzeichnung des Rahmenvertrags zur Kooperation zwischen Universität und Jade Hochschule ausgesprochen. Grundsätzlich werde die Kooperation begrüßt, der Vertrag in der vorliegenden Form werde jedoch entschieden abgelehnt, heißt es in der Erklärung.
mehr >

Neue Synergien oder "Defizitmodell"?

Im September wurde er unterschrieben und ist damit rückwirkend gültig seit dem 1. Juli 2010: der Rahmenvertrag, der die Kooperation der Universität Oldenburg mit der Jade Hochschule regelt. Vizepräsidentin Dr. Heide Ahrens (Foto) im Gespräch über die Ziele und Folgen der Kooperation.
mehr >


Universität 2012
Die Verhandlungen um die Zielvereinbarung für die Jahre 2010-2012 zwischen dem Niedersächsischen Wissenschaftsministerium und der Universität sind abgeschlossen. Im Sommer unterzeichneten Wissenschaftsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Universitätspräsidentin Prof. Dr. Babette Simon die Vereinbarung, die Leitlinien für die Hochschulentwicklungsplanung und eine Reihe konkreter Ziele für Forschung, Lehre und Studium festlegt.
mehr >

Universität stellt sich
Exzellenz-Wettbewerb
Die Universität Oldenburg beteiligt sich an der zweiten Phase der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. „Hearing4all“ heißt der Antrag für einen interdisziplinären Forschungsverbund in der zweiten Förderlinie (Exzellenzcluster) des Wettbewerbs, mit dem die Universität das „Hören für alle“ durch eine Kombination von angewandter und klinischer Forschung erreichen will.
mehr >

Koloss für die Meeresforschung



Vier Tonnen wiegt das leistungsstärkste Massenspektrometer Deutschlands, das die Forscher der Max-Planck-Forschungsgruppe „Marine Geochemie“ unter der Leitung von Dr. Thorsten Dittmar im September an der Universität in Betrieb genommen haben. Sein vollständiger Name: Fouriertransformations-Ionenzyklotronresonanz-Massenspektrometer (FT-ICR-MS).
mehr >

Migration und Internationaliserung
Genau 180 Anträge aus den Mitgliedsstaaten der EU wurden eingereicht, um die begehrte Erasmus-Mundus-Auszeichnung zu erhalten. 29 Projekte wurden schließlich für das Exzellenzprogramm der Europäischen Kommission ausgewählt. Eines davon ist der Studiengang „European Master in Migration and Intercultural Relations“ (EMMIR) an der Universität Oldenburg.
mehr >

Der Moment der Performance
Oldenburg, ein verregneter Sonntagmittag im August. Hundert durchnässte Menschen drängen sich vor dem Haupteingang des Oldenburger Bahnhofs. Vor ihnen steht ein großer, älterer Mann im gelben Friesennerz und hält eine Ansprache: „Es geht darum, dass ihr die Musik erlebt habt, ein Teil von ,The17’ geworden seid.“ Der Mann ist Bill Drummond, schottischer Künstler und ehemaliges Mitglied der Kultband The-KLF.
mehr >


Inhalt

Das aktuelle
UNI-INFO als PDF



Liebe Leserinnen,
liebe Leser,
hier haben Sie die Möglichkeit, die aktuelle Ausgabe des UNI-INFOs als PDF-Datei herunterzuladen. Klicken Sie dafür einfach den folgenden Link an:
mehr >


Helene-Lange-Preis:
MINT-Forscherin
Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften – Fachkräfte mit Abschlüssen in den so genannten MINT-Fächern sind sehr gefragt. Gerade Frauen entscheiden sich aber nur selten für eine wissenschaftliche Karriere in diesem Bereich. Hier setzt der Helene-Lange-Preis an, den die EWE Stiftung in Kooperation mit der Universität Oldenburg zum zweiten Mal verleiht.
mehr >

 

(Stand: 20.04.2022)