April 2008

Mit „Übermorgenstadt“ zur Stadt der Wissenschaft 2009
Einjährige Bewerbungskampagne mit breiter Beteiligung hat sich gelohnt

Stadt der Wissenschaft

Es ist geschafft: Oldenburg ist „Stadt der Wissenschaft 2009“. Das entschied am 28. Februar die hochkarätig besetzte Jury des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft in Jena. Neben dem begehrten Titel erhält Oldenburg ein Preisgeld in Höhe von bis zu 250.000 €. Im Finale setzte sich die Stadt gegen Konstanz und Lübeck durch. mehr

Alles, was zählt
Mitte Februar 2008 hat Prof. Dr. Michael Neubrand, PISA-Experte und Direktor des Instituts für Mathematik, das Wissenschaftsjahr „Mathematik. Alles, was zählt“ an der Universität mit dem Vortrag „Was Schüler und Lehrer in Mathe wissen“ eröffnet. mehr

Ranking-Spitze
Nach dem neuesten CHE-Forschungsranking ist die Universität Oldenburg im Bereich der Erziehungswissenschaften die einzige, die in fünf von insgesamt sechs Kategorien einen Spitzenplatz belegt. mehr

 

 

 

Erfolg für „Auditory Valley“ im Spitzencluster-Wettbewerb
Oldenburger und Hannoveraner Hörforscher in der zweiten Runde des BMBF-Wettbewerbs / Auszeichnung auch als „Ort im Land der Ideen“

Das Oldenburger „Haus des Hörens“ (Kompetenzzentrum HörTech, Universität Oldenburg, Hörzentrum und Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven) hat zusammen mit der HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und einem Konsortium der weltweit führenden Hörgeräte-, Cochlea-Implantat- und Audiosystem-Hersteller im Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) den Sprung in die zweite Runde geschafft. mehr

Weite des Denkens
Mit einem eindrucksvollen Festakt zum 125. Geburtstag von Karl Jaspers ist am 23. Februar im Oldenburger Schloss das „Jaspers-Jahr 2008“ eröffnet worden.

Saner

Dr. Hans Saner (Foto), Jaspers´ letzter persönlicher Assistent, hielt vor vollem Haus den Festvortrag mit dem Titel „Von der Weite des Denkens und der Verlässlichkeit des Handelns“. mehr



 

 

 

Inhalt

Das aktuelle
UNI-INFO als PDF


UNI-INFO
Liebe Leserinnen,
liebe Leser,
hier haben Sie die Möglichkeit, die aktuelle Ausgabe des UNI-INFOs als PDF-Datei herunterzuladen. Klicken Sie dafür einfach den folgenden Link an:
UNI-INFO download